News aus der InsurTech-Szene

HUK

HUK prüft Zusammenarbeit mit Schadensdienstleister

Die HUK-Coburg ist Martführer bei den Kfz-Versicherungen. Doch seit Monaten kommt der Versicherer bei der Schadensbearbeitung nicht mehr hinterher. Als Gründe dafür nennt das Unternehmen die Menge an Schadensfällen sowie Produktivitätsprobleme. Konkret werden dabei das mobile Arbeiten und Home-Office als Faktoren genannt. Der Versicherer prüft nun die Nutzung externer Dienstleister für die Schadenbearbeitung.

weiterlesen…
Nürnberger

Nürnberger verkauft Getsurance an Makler

Anfang 2021 hat die Nürnberger das InsurTech Getsurance übernommen. Drei Jahre später verkauft der Versicherer das InsurTech an Helmsauer. Der Versicherungsmakler möchte mit dem Zukauf seine Vertriebskanäle weiter ausbauen.

weiterlesen…
Admiral

Admiral kooperiert mit Google

Der britische Versicherer Admiral arbeitet zukünftig mit der Alphabet-Tochter Google Cloud zusammen. Der Versicherer möchte die Funktionen der Datenanalyse und der generativen Künstlichen Intelligenz sowie die Technologien des maschinellen Lernens von Google für sich nutzen. Diese sollen die Versicherungsaktivitäten von der Admiral, inklusive der Verwaltung von Policen, unterstützen.

weiterlesen…
Axa

Axa startet Online-Plattform

Der Assistance-Dienstleister Axa Partners hat eine Plattform für den Online-Abschluss von Axa-Reiseversicherungen in Deutschland gestartet. In der Vergangenheit war ein Abschluss ausschließlich über den Agenturvertrieb möglich. In anderen Ländern wie Frankreich, Italien und Spanien hatte Axa Partners bereits in der Vergangenheit den Online-Abschluss von Reiseversicherungen angeboten. Die Kundinnen haben nun die Möglichkeit, die Police online nach ihren Bedürfnissen selbst zusammenzustellen.

weiterlesen…
Munich Re

Munich Re analysiert KI-Risiken

Spätestens mit der Einführung von ChatGPT ist klar, dass Künstliche Intelligenz die Wirtschaft und Gesellschaft massiv verändern wird.  Dass die Technologie aber nicht nur Vorteile, sondern auch neue Risiken mit sich bringt, ist unausweichlich. In einem Whitepaper haben Expertinnen der Munich Re in San Francisco zusammengestellt, wie Künstliche Intelligenz für Unternehmen Schäden verursachen kann und welche Versicherungsmöglichkeiten es gibt.

weiterlesen…
VKB

VKB erweitert Thinksurance-Nutzung

Die Versicherungskammer Bayern hat ihre Berufshaftpflicht für Ärztinnen nun auch im Vergleichsrechner von Thinksurance integriert. Ab sofort können Vertriebspartner den Beitrag für diese Police auf der Gewerbe- und Industrieversicherungen schnell und unkompliziert selbst rechnen und den Antrag direkt online einreichen.

weiterlesen…
Baloise

Baloise verkauft Policen in der virtuellen Welt

Die Baloise expandiert nach Los Santos, dem Los Angeles nachempfundenen Schauplatz von "Grand Theft Auto Online", einem der erfolgreichsten Onlinespiele aller Zeiten. In der von Kriminalität überrannten virtuellen Metropole können Spielerinnen ab sofort digitale Versicherungen kaufen. Dazu gehören etwa eine Fahrzeug- und eine Lebensversicherung. Beraten werden diese dabei von echten Angestellten der Baloise.

weiterlesen…
HDI

HDI Global entwickelt eigene KI-Anwendung

Die Talanx-Tochter HDI Global hat eine eigene Anwendung für generative Künstliche Intelligenz entwickelt. Diese basiert auf dem Sprachmodell, dass auch beim KI-Chatbot Chat GPT zum Einsatz kommt. Mit der eigenen Lösung HDI-GPT hat der Versicherer nun die Möglichkeit geschaffen, in Echtzeit Erkenntnisse aus unstrukturierten Daten in Text- oder Bildform zu gewinnen, um den HDI Global-Mitarbeitern unterstützend zur Seite zu stehen.

weiterlesen…
Allianz Direct

Allianz Direct übernimmt Luko

Die Allianz Direct möchte das französische Hausratgeschäft von Luko, einschließlich der Marke und dem operativen Betrieb, übernehmen. Noch allerdings unterliegt die Übernahme der behördlichen Genehmigung und wird voraussichtlich erst im Frühjahr 2024 abgeschlossen sein. Alle 112 Mitarbeitenden von Luko sollen zur Allianz Direct wechseln.

weiterlesen…
Zurich

Zurich tritt KI-Netzwerk bei

Die Zurich ist dem „Gen AI Redteaming Network“ beigetreten. Das Netzwerk wurde ins Leben gerufen, um mehr Vertrauen in Künstliche Intelligenz zu schaffen. Es soll sowohl Technologieunternehmen als auch öffentliche Forschungseinrichtungen zusammenbringen, um die dringenden Sicherheitsprobleme von generativen KI-Systemen offenzulegen und so die KI-Sicherheit erheblich zu verbessern.

weiterlesen…